Schul- und Kulturausschuss

Bericht vom 12.03.2014

Der Schul- und Kulturausschuss hat getagt und sich besonders mit der Entwicklung der Beruflichen Schulen, dem BBZ im Kreis beschäftigt, so dachte er jedenfalls. Aber, der Landrat hatte die Diskussionen im Kreis, bei den politischen Vertretern, einigen Kommunalpolitikern und in den betroffenen Städten richtig erkannt. Zu Beginn der Sitzung erweiterte er eine Sitzungsvorlage, schwächte einen Beschluss ab und gab sich eine erweiterte Aufgabe. Was war geschehen. Die Gutachter hatten einen Standort für ein künftiges BBZ ermittelt. Heide sollte es sein. Schon bei der Vorstellung des Gutachtens gab es Gegenstimmen, so auch in den Gesprächen in der Region. Niemand wollte Meldorf noch weiter schwächen, denn nach dem Verlust des Gesundheitsamtes, des Katasteramtes, der möglichen Abwanderung des Finanzamtes, sollte nicht auch das BBZ dran glauben. Hier musste eine neue Lösung erarbeitet werden. Dazu rief der Landrat dann auch auf. Die Verwaltung des Kreises soll  eine Verbesserung des schulischen Angebots erarbeiten und dabei alle die Standorte unserer Beruflichen Schulen berücksichtigen. Damit konnte der Ausschuss leben und schickte den Landrat zum Wohle des Kreises in die nächste Diskussionsrunde.

Nicht  ganz so friedlich ging es bei der Musikschule zur Sache. Die Musikschule hatte zum Ausgleich von Tariferhöhungen 10000 Euro beantragt. Dem wollte die CDU so auf keinen Fall zustimmen. Die FDP natürlich auch nicht. Wenn bedacht wird, dass gerade Kinder und Jugendliche von einer Schulgelderhöhung betroffen werden, dann kann Mann nur den Kopf schütteln. Nach heftiger Diskussion und Sitzungsunterbrechung wurde die Erhöhung zwar genehmigt, aber auf Wunsch der CDU doch noch verschoben, man kann ja nicht wissen, vielleicht findet sich noch ein Sponsor, oder?

Auch mit der anderen darstellenden  Kunst hat es die CDU nicht. In Schleswig weigert sich die CDU einem Theaterneubau zuzustimmen, denn das alte Theater fällt leider um und ist nicht zu renovieren. Obwohl alle Beteiligten in Schleswig-Holstein den Schleswigern gute Angebote unterbreitet haben, lehnt die CDU diese Verbesserung des Landestheaters ab, es ist ihr zu teuer. Wenn das so weiter geht, dann haben wir bald keine Kultur mehr auf dem Lande. Wollen wir das? Nein. Oder sollte es da doch einige geben?

 
Wetter in Heide
Mitglied werden